Tgliches warmes Mittagessen fr Kinder und Jugendliche vom Restaurant Rckhertz: Schweinfurter Kindertafel e.V. finanziert Essen fr das Haus Marienthal

SCHWEINFURT • Ein warmes Mittagessen täglich – für 76 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene des Hauses Marienthal ist dies ab sofort Realität, denn die Schweinfurter Kindertafel macht es möglich. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Schulen geschlossen, daher fällt für die Schülerinnen und Schüler das dortige warme Mittagessen aus.

Darüber hinaus können die Mädchen und Jungen des Hauses Marienthal nicht zu ihren Familien fahren oder ihren gewohnten Kontakten nachgehen. So langsam, aber sicher macht sich eine Art Lagerkoller breit, denn die Bewohnerinnen und Bewohner des Heimes müssen viel Zeit auf engem Raum verbringen.

Bei einem Gespräch zwischen dem Geschäftsführer des Hauses Marienthal, Rainer Brandenstein, und dem Vorsitzenden der Schweinfurter Kindertafel, Stefan Labus, wurde geklärt, wie man den Corona-Alltag im Haus Marienthal erträglicher machen könnte.

Der Geschäftsführer Rainer Brandenstein schilderte die angespannte Situation: „Seit Wochen können die Kinder und Jugendlichen nicht mehr raus, sehen ihre Familien höchstens mal via Skype, denn auch ein Besuch ist leider nicht gestattet. Da trübt sich bei manchen die Stimmung sehr ein.“

So entstand die Idee, die Kinder- und Jugendeinrichtung mit einem warmen Mittagessen täglich zu unterstützen. Brandenstein: „Das ist eine ganz tolle Sache, wir freuen uns riesig über das großartige Engagement der Kindertafel und sagen herzlichen Dank!“

Für den Vorstand der Kindertafel, die sich seit über zehn Jahren um bedürftige Kinder kümmert und ihnen ein kostenloses Schulfrühstück spendiert, war sofort klar: „Natürlich helfen wir und unterstützen.“ Gesagt, getan: Es wurde eine Gastronomie gesucht, die die Essen täglich frisch kocht und dem Haus Marienthal zur Verfügung stellt. Fündig wurden die umtriebigen und engagierten Vorstände der Kindertafel mit dem Restaurant Rückhertz am Marienbach, das wie alle anderen Gastronomiebetriebe auch, derzeit noch geschlossen hat.

Die beiden Inhaberinnen Lisa Saal und Monika Münch waren sofort begeistert: „Als wir gefragt wurden, haben wir spontan zugesagt, denn es ist für einen guten Zweck. Wir freuen uns den Kindern jeden Tag etwas Gesundes und Leckeres kochen zu dürfen. Wir haben so kalkuliert, dass wir unsere Kosten decken und unsere Liquidität erhalten können, denn niemand kann zurzeit sagen, wann wir wieder öffnen dürfen. Aber der soziale Aspekt war in diesem Fall entscheidend“, betont Lisa Saal, die zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin und einem Azubi ab sofort in der Küche steht und eine abwechslungsreiche Speisekarte erstellt hat.

Bezahlt werden die Gerichte zu 100 Prozent von der Schweinfurter Kindertafel; sie hat Gelder zur Verfügung, da momentan alle Schulen geschlossen sind und deshalb keine Kinder mit Schulfrühstück versorgt werden können. „Durch dieses Engagement entsteht eine Win-Win-Situation für das Haus Marienthal und das Rückhertz. Da sind wir als Kindertafel gerne dabei, um zu unterstützen“, sagt Stefan Labus, und fügt hinzu: „Wir werden dieses Projekt so lange finanzieren bis die Schulen wieder komplett öffnen. Uns war und ist immer wichtig, dass nicht nur über Solidarität geredet, sondern sie auch gelebt wird!“

Auf dem Speiseplan für die nächsten Wochen des Hauses Marienthal stehen beispielsweise Semmelknödel mit Pilzgemüse, Bandnudeln mit Putenstreifen und frischem Gemüse, Fleischbällchen mit Kartoffelpüree und Erbsen-Möhren-Gemüse oder Nudeln mit Lachs und Spinat. „Alles wird von uns frisch zubereitet; wichtig ist uns, dass es auch immer frisches Gemüse dazu geben wird. Wir sind noch in der Planung und Kalkulation, aber schon jetzt sicher, dass es auch ab und zu ein Dessert für die Mädchen und Jungen dazu geben wird“, erläutert Lisa Saal.

Auf dem Bild: Ein warmes Mittagessen täglich gibt es ab sofort für die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene des Hauses Marienthal an den unterschiedlichen Standorten Haus Marienthal, Ledward-Barracks und Forst. Unser Foto entstand zum Auftakt der Mittagessenaktion der Schweinfurter Kindertafel e.V. mit dem Restaurant Rückhertz und dem Haus Marienthal und zeigt die beiden Inhaberinnen des Rückhertz, Monika Münch und Lisa Saal (rechts).

© Michael Horling
© Foto: Rückhertz GmbH
Quelle: SW1.News